Modernes Autolicht ist mit Fähigkeiten ausgestattet, die das Fahren bei Dunkelheit erheblich einfacher und sicherer machen. Die Vorteile von Gasentladungslampen in der Lichtintensität sind den meisten Fahrzeugbesitzern bekannt. Das Xenonlicht hat seit den ersten Gehversuchen in der 7er-Serie von BMW im Jahr 1991 eine enorme Wandlung erlebt.

Halogenlampen können weder in der Reichweite noch in der Lichtausbeute mithalten. Hier befindet sich der Leistungsunterschied nicht bei einer Verdopplung, sondern beginnt bei einer Verdreifachung der Leuchtkraft. Allein die schwerwiegenden Unfallsituationen bei Nacht wurden bereits erheblich reduziert. Hinzukommt die sensationelle Seitenausleuchtung, das Risiko eines Wildunfalls ist aufgrund von mehr Reaktionszeit deutlich reduziert. Außerdem sind Verkehrszeichen und Personen am Fahrbahnrand besser zuerkennen und fallen eher ins Auge. Gerade Radfahrer und Motorradfahrer leuchten regelrecht auf.

Blender Scheinwerferlicht oder falsch eingestellt?

Ein Grund, warum eine Vielzahl von Kraftfahrern nach wie vor auf Glühlicht setzt, liegt an den oft als abschreckend wirkenden Anschaffungskosten. In einigen Köpfen hat sich festgesetzt, dass zu stark blendendes Fahrtlicht vom Gegenverkehr auf das moderne Leuchtmittel zurückzuführen ist. Dem ist nicht so! In vielen Fällen sind es falsch oder nicht eingestellte Halogenlampen, die eine Blendung beim Fahrer verursachen. Zahlreiche Autobesitzer tauschen die Glühbirnen selbst aus und vernachlässigen die Justierung der Strahler.

In Eigenregie die günstigen Lampen selber wechseln ist kein Problem. In einer Werkstatt ist trotzdem die Einstellung vorzunehmen. Ein spezielles Scheinwerfer Einstellgerät ermöglicht erst eine perfekte Ausleuchtung des Sichtfeldes vor dem Fahrzeug und verhindert, dass andere Verkehrsteilnehmer geblendet werden. Deshalb ist es ein Irrglaube, dass Xenonbrenner dafür verantwortlich sind, der Fahrzeugbesitzer geht zum Wechsel in eine Werkstatt und wird das Scheinwerferlicht optimal ausgerichtet mit idealer Hell-Dunkel-Grenze bei Dunkelheit steuern.

Zusätzlich ist dieses modernde Autolicht mit einer automatischen Leuchtweitenregelung ausgestattet und verfügt über eine Scheinwerferreinigungsanlage, um blendungsfreie Fahrten für alle Verkehrsteilnehmer zu garantieren. Für die Verwendung von Gasentladungslampen sind vom Gesetzgeber her, beide Vorrichtungen vorgeschrieben. Zum einen kann sowohl die Lichtstärke als auch der Beleuchtungsbereich vor dem Kraftfahrzeug optimal ausgerichtet werden.

Adaptive Scheinwerfereinstellung

Die Hersteller haben sich einen raffinierten Clou ausgedacht, für herausragende Beleuchtungseigenschaften und beispiellose Blendfreiheit. Zum Beispiel wird in Kurvenlage das dynamische Kurvenlicht zu einer Optimierung des Sichtverhältnisses im Sichtbereich führen. Hierfür wird kein extrem breiter Lichtkegel benötigt der womöglich andere Autofahrer blenden würde. Dadurch wird die Kollisionsgefahr durch Blendung um einiges gesenkt.

Eine Besonderheit zur Erweiterung der Lichteigenschaften hat sich die Stuttgarter Autoschmiede Mercedes Benz einfallen lassen. Die Reichweite der Kfz-Scheinwerfer wird durch die Mithilfe einer Kameraeinheit automatisch an den vorausfahrenden und entgegenkommenden Verkehr angepasst. Die sogenannte adaptive Hell-Dunkel-Grenze erhöht die eigene Sichtbarkeit und verhindert, dass andere Kraftfahrer von Ihrem Scheinwerferlicht geblendet werden. Die Tüftler haben die Technik so entwickelt, dass der Lichtkegel vom eigenen Scheinwerfer ausgehend direkt vor anderen Kraftfahrzeugen abtaucht. Dabei ist der Spielraum der Beleuchtung im normalen Abblendlichtmodus variabel zwischen ungefähr 60 und bis zu über 300 Meter. Wird freie Fahrt auf der nächtlichen Wegstrecke, dann stellt das System ganz geschmeidig auf Fernlicht um! Die Basis bildet neben exklusiver Ingenieurskunst ein Kamerasystem. Andere Verkehrsteilnehmer werden durch Rücklichter oder Frontscheinwerfer erkannt.

Please follow and like us: